So gut wie unsere Berge hoch

Von 14. bis 16. November 2018 fanden in Riga, Lettland, die Berufsweltmeisterschaften der jungen Dachdecker der IFD – die Internationale Föderation des Dachdeckerhandwerks e.V. – statt. 30 Handwerkteams aus 11 Ländern wetteiferten in den vier Fachdisziplinen Steildach, Flachdach, Metalldach und Fassade um den Sieg. Österreich entsandte je ein Team zu den Bewerben Steildach und Abdichtung.

Dominik Wagner, Lukas Pilecky. Foto: IFD

Das österreichische „Team Flachdach“ mit Mentor Peter Amman, Lukas Pilecky von der Spenglerei Mathis aus Altach und der Niederösterreicher Dominik Wagner von der Spenglerei Wagner aus Straßhof holten dabei die Silbermedaille in der Kategorie Abdichtung und zusätzlich den Sieg in der Kategorie Küraufgabe / Abdichtung. Die saubere Verarbeitung und das kreative Werken ermöglichten diesen Erfolg.

Team Steildach. Foto: IFD

Das österreichische „Team Steildach“ mit Fabian Mächler von der Firma Peter Koblach, Matthias Kühberger aus Andorf von der Firma Krupa mit Mentor Martin Meusburger holten die Bronzemedaille in der Kategorie Dachdeckung.

Zur Aufgabe gehörten unter anderem die Konstruktion gut gedämmter Steildach- oder Flachdachabschnitte sowie das Erstellen einer Küraufgabe. Pro Fachrichtung waren drei Experten aus verschiedenen Ländern damit beauftragt, die Konstruktion nach Handwerklicher Präzision, Sauberkeit und Materialeffizienz zu bewerten.

Steildach. Foto: IFD

Die IFD erarbeitet wichtige Richtlinien, die als Grundlage oder Ergänzung für nationale Regelwerke dienen.
 Auch dieses Jahr waren mehrere Beiträge aus Österreich auf der Tagesordnung.